Earth Day 2007

 

Energie-Autonomie: Historische Chance jetzt!
„Wir wollen nachhaltig leben – wir haben keine Zeit zu verlieren“

Earth Day 2007: Energie-Autonomie – historische Chance jetzt!

Earth Day Deutschland 2007

Aktions-Motiv gestiftet vom Künstler Koos Leeuwenburgh

Für ein innovatives Energiezeitalter ohne Klimakatastrophe

Zum EARTH DAY 2007 am 22. April ruft Earth Day Präsident Thomas Dannenmann dazu auf, sich aktiv für eine Energierevolution pro Umwelt einzusetzen. Mit plakativen Worten fordern die Earth Day Aktivisten zu klaren, nachhaltigen Umweltzielen auf. “Dem Klimawandel kann es nur an den Kragen gehen, wenn wir die Zeichen der Zeit erkennen und heute mit der Energierevolution für die Erneuerbaren Energien beginnen. Dazu brauchen wir die Einsicht der großen Stromkonzerne. Wir wollen wissen, welcher Strom aus der Steckdose kommt. Wie dieser Strom die Umweltbilanz verbessert.“ „Macht der Glühbirne den Garaus“, raten die Earth Day Aktivisten und motivieren zum Kauf energiesparender Alternativen. Die Verkäufer sollen endlich die Verbraucher umfassend informieren, sagt Earth Day. Mit dem diesjährigen Earth Day Motto: „WIR WOLLEN NACHHALTIG LEBEN – WIR HABEN KEINE ZEIT ZU VERLIEREN“, will die weltweit in rund 180 Ländern aktive Earth Day Umweltvolksbewegung die Menschen aufrütteln. Auf dem Umweltgipfel in Rio de Janeiro 1992 wurde aus der Forderung nach einer nachhaltigen Entwicklung das für alle Staaten verpflichtende Vorsorgeprinzip formuliert. Um die Umwelt zu schützen und dem globalen Klimawandel entgegen zu wirken, sollen die Staaten entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit das Vorsorgeprinzip in großem Umfang auf allen Gebieten anwenden. Auch kosteneffiziente Maßnahmen zur Verhinderung von Umweltschäden dürfen nicht mehr verschoben werden. Der soeben veröffentlichte Bericht des UN-Klimarates (IPCC) über die Szenarien des menschengemachten Klimawandels hat uns betroffen gemacht. Für hektische Betriebsamkeit oder das Festhalten an überkommenen Behauptungen ist jetzt keine Zeit mehr. Die Earth Day Initiative fordert jeden Einzelnen auf, sich heute um seine persönliche Umweltbilanz zu kümmern! Wie sieht mein ökologischer Fußabdruck aus? Das soll sich jeder fragen. Wir träumen von Sonne, Wind und Wasser, dabei sind die Träume reale Welt. Solar-, Wind- oder Wasserkraft gehören in jedes Haus. „Wir wollen Mut machen, dass der Ausstieg aus den klimaschädlichen fossilen und ebenso risikoreichen atomaren Energien jetzt gelingt,“ sagt Earth Day Präsident Thomas Dannenmann. „Angesichts des menschengemachten Klimawandels fragen uns heute besorgt unsere Kinder, welche Lebenschancen ihnen für die Zukunft bleiben. Ich sage Euch, fordert von Euren Stromlieferanten den Einsatz Erneuerbarer Energien, schreibt an die Vorstände. Die Solaranlage gehört auf jedes Dach. Die Fürsorge für unser Mutterschiff Erde fängt in den Chef-Etagen an und zieht jeden von uns zur Verantwortung heran. Fangen wir heute an!“ Der Earth Day 2007 wird in über 180 Ländern der Erde von mehr als 17 000 Gruppen, Initiativen und von Millionen Menschen mit vielfältigen Aktionen gefeiert. Auch in Deutschland werden über hundert Events zum Earth Day, 22. April stattfinden.

Fachgespräch am 19. April 2007 in Frankfurt und am 20. April 2007 in Stuttgart

Die jüngsten Extremwetter-Katastrophen haben uns ebenso geschockt wie der soeben veröffentlichte Bericht des UN-Klimarates (IPCC) über die Szenarien des menschengemachten Klimawandels. Danach schreitet die Klimaveränderung schneller und gravierender voran, als es bisher vorausgesagt wurde.

Das Motto des Earth Day 2007, „Wir wollen nachhaltig leben – wir haben keine Zeit zu verlieren“, verdeutlicht, dass der Wettlauf mit der Zeit keine Kompromisse mehr erlaubt. Wissenschaftler sind sich einig, dass nur eine zukunftssichere, technologische und wirtschaftliche Effizienzrevolution den Klimawandel aufhalten kann. Im Mittelpunkt steht dabei die Steigerung der Energieeffizienz durch den raschen Ausbau der Erneuerbaren Energien. Deutschland ist zwar weltweit Vorreiter beim Ausbau der Erneuerbaren Energien. Allein im Jahr 2006 legten sie um 13 Prozent zu. Aber, so wird behauptet, ohne Atomkraftwerke und fossile Großkraftwerke sei die weltweit rasant ansteigende Nachfrage nach Energie nicht zu sichern. Hinzu kommt die Instabilität in vielen Förder- und Transitländern.

Welchen politischen und wirtschaftlichen Handlungsmut brauchen wir, um den Einsatz klimaneutraler Erneuerbarer Energien und die Steigerung der Energieeffizienz entscheidend zu beschleunigen?

Vollversammlung der UNO

Am 20. Dezember 2002 beschloss die Vollversammlung der UNO auf Empfehlung des Weltgipfels für nachhaltige Entwicklung in Johannesburg für die Jahre 2005 bis 2014 eine Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (Education for Sustainable Development ESD) auszurufen. Ihr Ziel soll es sein, durch Bildungsmaßnahmen zur Umsetzung der in Rio beschlossenen und in Johannesburg bekräftigten Agenda 21 (Kapitel 36) beizutragen und die Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung weltweit in den nationalen Bildungssystemen zu verankern. Eines der Ziele ist im Kapitel 36 A Absatz b und c wie folgt beschrieben:

… zum frühestmöglichen Zeitpunkt überall in der Welt und in allen gesellschaftlichen Bereichen ein Umwelt- und Entwicklungsbewusstsein zu entwickeln.

… danach zu streben, dass allen Bevölkerungsgruppen vom Primarschul- bis zum Erwachsenenalter der Zugang zur umwelt- und entwicklungsorientierten Bildung und Erziehung im Verbund mit der Sozialerziehung möglich ist.

Earth Day Präsident Thomas E.W. Dannenmann macht auf die besondere Bedeutung des Begriffes „Nachhaltigkeit“ für ein zukunftsfähiges Leben aufmerksam:

Unsere Lebensweise heute ist durch hohen Konsum, hohe Ressourcennutzung, hohen Energieverbrauch, hohe Verkehrsaufkommen und hohe natur- und gesundheitsschädliche Luftschadstoffe aus Abgasen und Verbrennungen etc geprägt. Das Prinzip der nachhaltigen Entwicklung stellt die engen Beziehungen, die zwischen Lebensstil, Umwelt, Gesundheit und einer gerechten und schonenden Verteilung der Ressourcen bestehen, in den Vordergrund.

Nachhaltigkeit betrifft also das Wechselverhältnis von Mensch und Umwelt, von Gesellschaft und Natur.

Wir wollen mit unserem EARTH DAY Motto 2007 den Begriff „nachhaltig“ greifbar machen und einen Beitrag leisten zur Veränderung von Denken und Handeln jedes Einzelnen. Wir wollen diese Vision einer nachhaltigen Lebenswelt schon von Kindheit an durch Bildung und Erziehung vermitteln. Studien zum Umweltbewusstsein in Deutschland belegen, dass die Prinzipien der Nachhaltigkeit zwar in einigen Verordnungen und Gesetzen akzeptiert sind. Der Begriff „Nachhaltigkeit“ mit seinem Inhalt (z.B. Effizienz, Ressourcenschonung, zukunftsfähige Lebensgestaltung) aber nicht bekannt und nicht im Denken und Handeln verankert ist.

 

Earth Day-Schwerpunkte 2007 sind entsprechend unserem Motto:
„Wir wollen nachhaltig leben – wir habe kein Zeit zu verlieren“:

Wir wollen Nachhaltigkeit an Beispielen und Modellen deutlich machen:

Wettbewerbe in Kindergärten, Schulen, Ausbildungseinrichtungen, Universitäten sollen modellhaft Nachhaltigkeit herausarbeiten

Wir wollen nachhaltiges Leben in Lebensbereichen sichtbar machen:
Earth Day will in Symposien, Veröffentlichungen, Events und Aktionen aufmerksam machen! „Wir wollen nachthaltig leben!“

Beispiele:

  • zukunftsfähiger, ressourcenschonender, natürlicher Wirtschaftskreislauf
  • zukunftsfähige Gesundheitsvorsorge, Gesundheitserziehung von Kindheit an (Visionen für eine umfassend fürsorgliche Medizin)
  • zukunftsfähige Kommunikation gegen Vereinsamung und Folgen der Globalisierung (Stärkung der sozialen Intelligenz)
  • zukunftsfähiger Straßenverkehr und zukunftsfähige saubere Autotechnik
  • zukunftsfähige Energieversorgung mit erneuerbaren. sauberen Energien
  • Wir wollen, dass Sie alle mitmachen und sich für den Earth Day 2007 engagieren! Helfen Sie mit, dass „Nachhaltigkeit“ in unser Denken und Handeln einfließt für die Vision einer zukunftsfähigen menschlichenwürdigen Lebensweise!

Wir rufen Sie auf, seien Sie aktiv und werden „nachhaltig“!

  • Kindergärten
  • Grundschulen
  • Hauptschulen, Gymnasien und Ausbildungseinrichtungen
  • Unternehmen, die sich in ihrem Leitbild zur Nachhaltigkeit bekennen wollen
    – Unternehmen die sich mit Ressourceneffizienz beschäftigen
    – Auto und Technik und der ADAC als Mitgliedsunternehmen
  • Politische Instanzen und Politiker in den Parlamenten
  • Ärzte, Arzthelferinnen und Menschen die im Gesundheitswesen arbeiten
  • Apotheken (Umwelt-Apotheken)
  • Wellness- und Gesundheitsvorsorge-Einrichtungen, Fitness- und Sportvereine
  • Spitzensport
  • Krankenkassen

 

 

Deine Kleider machen Leute

Earth Day Motto 2022 in Deutschland:

Deine Kleider machen Leute

Nachhaltig, Bio & Fair steht Dir und der Erde besser

bio & fair steht dir und der Erde besser
zurück zum Seitenanfang