Bee2025

Ihre Zukunft ist unsere Zukunft. Ohne Bestäuber keine Ernte.

Printprojekt

Impulse – Ideen – Visonen. CSR in Hessen: 52 Kapitel, eines ist uns gewidmet.

Rettet die Arten

Die Artenvielfalt auf unserem Planten ist stark bedroht.

Earth Day – unsere Projekte

Jedes Jahr werden wir in zahlreiche Projekte eingebunden (und das sehr gern und ehrenamtlich). Aber es gibt Projekte, die so richtige Herzensprojekte sind. Sei es 1995 „Blue Star“ in Kopenhagen, 1998 „Unsere Stadt wird zukunftsfähig“, 2007 „Energieautonomie“ mit dem leider mittlerweile verstorbenen, beeindruckenden Hermann Scheer (Autor und Politiker) und Jay Benforado (von der EPA) oder Eco Art 2013 und so viele mehr. Und dann gibt es Projekte, die uns über Jahre hinweg begleitet haben. Rettet die Arten war ein solches, was uns immer wieder nachhaltig beeindruckt hat. Weil es an Schulen, Jugendzentren und Bildungseinrichtungen so großen Anklang fand. Deswegen haben wir diesem Projekt stellvertretend für so viele eine eigene Seite gewidmet. Wir würden uns freuen, wenn dieses Projekt auch heute noch Anklang findet – schickt uns gern eure Aktionen und wir nehmen diese in unseren Newsletter mit auf.

Ganz aktuell freuen wir uns über unser Printprojekt – wir waren Teil eines Mammutprojektes „CSR in Hessen“ – ein beeindruckendes Werk mit Impulsen aus Bildung, Wirtschaft und Gesellschaft ist entstanden. Fast 900 Seiten stark – ein Kapitel dreht sich um unser Engagement.

Und für die Zukunft hoffen wir auf das Projekt Bee2025. Hierzu sind alle Menschen aufgerufen, etwas für die Bienen zu tun. Jeder kann ganz einfach aktiv dazu beitragen. Pflanzt bienenfreundliche Kräuter und Blumen – auch auf euren Balkonen. Stiftet eure Gemeinden an, bienenfreundliche Blumen im öffentlichen Raum zu säen. Kauft Produkte, die keine Pestizide verwenden, werdet Bienenpate. Natürlich sind Bienen nicht die einzigen Bestäuber. Klar ist aber auch: sie sind Stellvertreter, wenn sie aussterben, sterben andere mit. Das Projekt „Bee 2025“ lebt von Informationen und wird mit Informationen & Erkenntnissen regelmäßig gefüttert.

Earth Day Projekt: Stoppt das Bienensterben! Earth Day Projekt: Stoppt das Bienensterben! Earth Day Projekt: Stoppt das Bienensterben!

Erziehung, Dialog, Initiative

Die Initialen von
EARTH DAY INTERNATIONAL
tragen zugleich die Philosophie der Non-Profit-Organisation in sich:

E = Erziehung

Umweltbewusstes Handeln ist bei den Menschen nicht vorgegeben, es muss erlernt werden.
Am Anfang des ökologischen Lernprozesses steht die Schulung der Wahrnehmung für die lebensnotwendigen Ressourcen unseres Planeten.
Earth Day hilft, unsere Erde wieder schätzen zu lernen.
Earth Day gibt positive Erfahrungen und Denkanstöße ohne erhobenen Zeigefinger mit beispielgebenden Aktionen.

D = Dialog

Die fortschreitende Umweltzerstörung erfordert globales Umdenken und duldet keinen Aufschub.
Alle müssen an einen Tisch!

Earth Day fördert den Dialog aller Interessengruppen, der Unternehmer und Politiker, wie der Verbraucher und Wissenschaftler, der Industrienationen, wie der Länder der Dritten Weit. Die Komplexität der ökologischen Zusammenhänge verlangt Räume und Möglichkeiten, in denen Erkenntnisse und Erfahrungen ausgetauscht und in die Tat umgesetzt werden.

I = Initiative

Der Verantwortung für die Umweltprobleme vermag sich keiner mehr zu entziehen. Erst die eigene Initiative bewirkt Veränderungen und setzt sichtbare Zeichen.

Earth Day in Deutschland initiiert, agiert, propagiert

  • Jugend: Earth Day Workshops in Schulen, Aktionen.- „Rettet die Arten“,“Home-und Schule-Audit“, „Verkehr und Umwelt “ usw.
  • Unternehmen: Seminare und Workshops für Mitarbeiter
  • Earth Day – Gruppen: Sponsorships für lokale Umweltprojekte. Earth Day bringt Ökonomie und Ökologie zusammen.
  • Medien – Aktionen: Earth Day klärt ständig auf und veröffentlicht engagierte Texte mit dem Ziel einer nachhaltigen Umweltbildung.

 

Beispiele für Aktionen in Schulen am Earth Day

Aktion "Grüne Lunge"

Bäume sind eine der wichtigsten Sauerstoffproduzenten auf unserer Erde. Immer wieder müssen Bäume fallen, um Straßen oder Siedlungen zu weichen. Um die „Grünen Lungen der Erde“, wie Bäume oft genannt werden, zu erhalten, können am Earth Day Baumpflanzaktionen in der Schule oder einzelnen Klassen stattfinden.

Earth-Festival

Am Earth Day darf gefeiert werden! Ein Schulfest könnte durch einen Basar mit Naturstoffen bereichert werden, die für einen guten Zweck verkauft werden. Blätter, Nüsse, Steine und Blumen – alles kann zum Basteln der Naturwerke verwendet werden.

Eine Chance für Sonne, Wind und Wasser

Alternative Energiequellen werden in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen. Am Earth Day könnte eine von Schülern erarbeitete Ausstellung zu Nutzen, Funktion und Chancen erneuerbarer Energien im Schulfoyer oder einem Klassenraum stattfinden. Manche Städte oder Gemeinden stellen Interessierten sogar Solarmobile zur Verfügung, in denen man sich von den Möglichkeiten alternativer Energie überzeugen kann.

Freundschaft durch die Umwelt

Umweltschutz kann nur funktionieren, wenn sich Menschen auf der ganzen Welt engagieren und kooperieren. Überall auf der ganzen Welt wird der Earth Day gefeiert und führt die Menschen zusammen. Brieffreundschaften zwischen Earth Day-Kids in Kanada und Deutschland können zum Erfahrungsaustausch der Umwelt-Aktivisten führen und neue Anregungen geben. (Bitte meldet Euch bei Earth Day, damit wir Adressen zwischen z.B. deutschen, amerikanischen, kanadischen, russischen Schülern vermitteln können).

Eco-Kids-Club

Engagierte Natur- und Umweltschützer heben am Earth Day feierlich ihren Eco-Kids-Club aus der Taufe. Wie eine Öko AG wird dieser Eco-Kids-Club zur festen Arbeitsgemeinschaft derer, die sich um die Umwelt auf verschiedenste Art und Weise kümmern. Mit selbstgebastelten Urkunden werden die Gründer des Eco-Kids-Clubs ausgezeichnet. Besonders umweltengagiertes Verhalten an der Schule kann ebenfalls mit Urkunden prämiert werden.

Mobil ohne Auto

Am Earth Day verpflichten sich Schüler und Lehrer gemeinsam, möglichst ohne Auto zur Schule zu kommen. Zu Fuß, mit dem Rad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln macht man sich auf den Weg zur Schule und lernt so kennen, wie man sich auch ohne Auto auf den Schulweg machen kann.

Biotop Schule

Viele Schulen haben längst ein Feuchtbiotop oder eine Trockenmauer als Lebensraum für Tiere und Pflanzen auf dem Schulgelände errichtet. Dennoch gibt es viele Möglichkeiten, immer neue Kleinbiotope an der Schule einzurichten. Der Bau von Nistkästen, das Anpflanzen von Hecken oder ein Schulkompost – alles ist am Earth Day denkbar und leistet seinen Beitrag für die Umwelt.

Mach' mal Pause... In Weidenhütten

Einige Schulen verfügen über ein großes Freigelände, auf denen Schüler sich so richtig austoben können. Weidenhütten sind nicht nur schön anzuschauen, sondern sind ein kleiner Spielplatz für sich. Wenn viele fleißige Hände mit anpacken, können die Weidenhütten in zwei Tagen gebaut sein. So entsteht Natur zum Anfassen. Es gibt hierzu Bauanleitungen.

Musizieren für die Umwelt

Nicht jeder kann sich dafür begeistern, handwerklich-praktisch für die Umwelt aktiv zu werden. Mit selbstkomponierten Earth-Songs oder einem Schulkonzert zugunsten eines Umweltprojektes am Earth Day können Musiker etwas für die Umwelt tun.

Tschernobyl - Umweltkatastrophen und was wir daraus lernen können

Immer wieder in der Geschichte kam es zu schlimmen Katastrophen, die Mensch und Umwelt schwer belasteten. Der Chemieunfall in Seveso, das Tankerungück vor Alaska oder der Super-Gau in Tschernobyl – sie alle sind Stationen der traurigen Geschichte der Umweltkatastrophen. Doch allein durch stumme Trauer werden Mensch und Umwelt in Zukunft solche Unglücke nicht erspart bleiben. In einer Umweltchronik können die Daten der Umweltkatastrophen gesammelt werden, gleichzeitig aber müssen Wege aufgezeigt werden, wie diese Unfälle zu verhindern sind.

Ein Theater für die Umwelt ...

Umweltthemen können auch in Form eines Theaterstücks vermittelt werden. So ist es denkbar, am Earth Day ein selbstgeschriebenes Umwelt-Theaterstück aufzuführen. Die Darsteller könnten beispielsweise als Pflanzen oder Tiere zum Publikum sprechen und erklären, wie stark sie die vom Menschen gemachten Umweltfrevel belasten.

Earth Day-Gottesdienst

Zusammen mit den Religionslehrern oder dem Schulpfarrer können Schüler einen Umweltgottesdienst gestalten. Die Schöpfung der Erde steht im Mittelpunkt, Texte, Lieder und Gedichte werden entsprechend ausgewählt. Die Kollekte kann in ein regionales Umweltprojekt fließen. Bringt Farbe in die Schule Lehrer und Schüler können am Earth Day eine Malaktion in der Schule zum Thema Umwelt initiieren. Triste Schulwände, innen und außen, können mit bunter Farbe zum Leben erweckt werden.

 

 

Deine Kleider machen Leute

Earth Day Motto 2022 in Deutschland:

Deine Kleider machen Leute

Nachhaltig, Bio & Fair steht Dir und der Erde besser

bio & fair steht dir und der Erde besser
zurück zum Seitenanfang