Rettet die Arten

 

Earth Day Projekt: Rettet die Arten

„Rettet die Arten“ – Das etwas andere Earth Day-Projekt

Was haben die Mammutbäume im Taunus, die Eisbären im Berliner Zoo, der Haussperling im Leipziger Robert-Koch-Park und die Fledermäuse im Kassel Wilhelmshöher Park gemeinsam?

Sie alle stehen im Interesse junger Naturschützer beim Schulwettbewerb „Rettet die Arten“ den die Umweltaktion Earth Day International Deutsches Komitee e.V. ausgeschrieben hatte.

Schulen, Vereine und Kinder- & Jugendeinrichtungen beteiligen sich an dem Projekt:

Die Artenvielfalt auf unserem Planten Erde ist heute stark bedroht. Stündlich sterben drei Arten aus, über 70 Arten am Tag, über 27.000 im Jahr – jede als einzigartiges Unikat unwiederbringlich. Bereits mehr als 40 % der heimischen Brutvogelarten stehen auf der Roten Liste und bei den Fledermäusen wird gar ein völliges Aussterben befürchtet. Niemand weiß wie lange das Artenspektrum den täglichen Verlust noch tolerieren kann – es ist höchste Zeit zu handeln, sagt die Umweltaktion Earth Day. Auf diesem Wissen basiert der Schulwettbewerb „Rettet die Arten. Es ist ein „etwas anderes Projekt“ – wie die Schüler meinen.

Schülerinnen, Schüler und Lehrer sind hierbei fächerübergreifend dazu aufgefordert sich nachhaltig im Sinne des Artenschutzes zu engagieren. Im Unterricht werden sie mit der Materie des Artenschutzes vertraut gemacht. Dann werden die Schüler in Einzelprojekten aktiv. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, wenn es gilt die Projekte auf einem Stück Stoff mit bunter Farbe plakativ darzustellen. Dabei sind die heimischen Tiere und Pflanzen ebenso gefragt, wie die einzigartige Flora und Fauna der Regenwälder oder der Weltmeere. Die bemalten Stoffstücke werden zu einem riesigen Artenschutzteppich zusammengenäht und stellen so die Verpflichtung jedes Schülers für sein Projekt im Artenschutz der Öffentlichkeit, in der Schule und in der Stadt vor. Die jungen Naturschützer haben sich jetzt für ein aktives Artenschutzprojekt entschieden. Sie müssen sich durch ihre Verpflichtung für den Schutz von Tieren und Pflanzen „stark machen“! Die Schüler sollen ihre Arbeit dokumentieren, so dass schließlich ein Tagebuch mit Fotos und Texten zum Artenschutz entsteht. Nachhaltiges Handeln ist gefragt!

Wie kann eine Artenschutzaktion in der Schule gelingen?

Earth Day gibt Tipps zu einem Artenschutzprojekt in der Schule:Die Schüler erarbeiten das Thema Artenschutz fächerübergreifend mit lokalen und globalen Bezügen. Die Schüler erarbeiten über einen vorgegebenen Zeitraum ihr selbstgewähltes Thema, berichten über Theorie und Praxis ihres Artenschutz-Projektes und dokumentieren dies schrittweise durch die Umsetzung in Berichten, Fotos, Videos, gemalten Darstellungen – die Möglichkeiten sind freigestellt.

Kinderwände für den Artenschutz

Nach dem Motto: „Schulen öffnen sich für den Artenschutz“, malen dann die Jugendlichen ihre Verpflichtungen plakativ auf Tücher oder T-Shirts. Die zusammengenähten Tücher und T-Shirts ergeben einen riesigen Artenschutzteppich unter dem Motto: „Kinderwände für den Artenschutz“ und werden zusätzlich auf allen Social Media digital dargestellt und um „Follower“ geworben.

Bei einer Earth Day Präsentation dokumentieren die Schüler diese erste Artenschutzaktion vor der Presse und Öffentlichkeit und rufen zu konkreten Aktionen auf, die als Verpflichtung auf dem Artenschutz-Teppich stehen.

Artenschutz-Quiz und Info-Center

Mit einem Artenschutz-Quiz mit tollen Preisen der lokalen Wirtschaft wird die Neugier geweckt und/ oder unterstützt durch eine Natur Ralley durch die Bestimmung diverser Pflanzen, Bäume, Biotope, Vogelarten, Insekten wird die Orientierung für den Wettbewerb gegeben.

Schließlich richten engagierte Schüler ein Artenschutz-Info-Center in der Schule mit digitalem und öffentlichem Zugang ein.

Stimmen zum Earth Day Projekt „Rettet die Arten“

Das schreiben Schülerinnen und Schüler einer 8. Klasse an Earth Day International zum Artenschutzprojekt:
„Die Auswirkungen des Projektes „Rettet die Arten“ haben in fächerübergreifender Weise einen nachhaltigen Effekt in allen Hauptfächern. Wir, die engagierten Schülerinnen und Schülern, haben in unserer Freizeit auch an Ausstellungen, Erkundungen und öffentlichen Aktionen teilgenommen.
Die Leitung des Artenschutzprojektes findet im Fach Biologie statt. In Physik wird das Klima des Regenwaldes analysiert. In Deutsch werden Elefantengeschichten gelesen. Im Fach Erdkunde wird über den tropischen Regenwald geforscht. Der Mathematiklehrer lernt uns lineare Funktionen an Beispielen aus dem Regenwald. In der Gemeinschaftskunde wird das Thema Gewalt gegen Sachen und Natur diskutiert. Eine Arbeitgruppe erarbeitet Ideen unter dem Motto, „Was kann ich tun?“ Diese werden bei einem Schulaktionstag der Öffentlichkeit ans Herz gelegt. Im Rahmen einer Lehrveranstaltung wird das Theater „Regenwald“ aufgeführt.“

Das schreibt eine Fachlehrerin zum Projekt „Rettet die Arten“
„Die Projektarbeit „Rettet die Arten“ macht Spaß und leistet Erziehungsarbeit. Schüler und Lehrer profitieren gleichermaßen und Schüler, Schule und Elternhaus können zusammenarbeiten. Die facherübergreifende Zusammenarbeit erfordert Kooperationsbereitschaft der Fachlehrer. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg …

Das schreiben Schülerinnen und Schüler einer 10. Klasse zum Projekt „Rettet die Arten“:
„Die Arbeit mit Earth Day International hat uns in unserem aktiven Natur- und Umweltschutz weiter gebracht. Durch die Aktion „Rettet die Arten“ haben wir uns intensiv mit dem Artenschutz auseinandergesetzt und vieles neu erfahren und teilweise auch in einer anderen Sichtweise sehen gelernt. Der Artenschutzteppich hat uns dabei sehr geholfen. Durch ihn und seine Verpflichtungen haben viele Tier- und Pflanzenarten und auch wir profitiert.“

Projekt „Den Tieren auf der Spur“
Im Klub für Kids der Evangelischen St. Thomas Gemeinde in Frankfurt/Heddernheim von November 2007 bis März 2008.

Den Tieren auf der Spur - Dokumentation des Projektes

 

 

Deine Kleider machen Leute

Earth Day Motto 2022 in Deutschland:

Deine Kleider machen Leute

Nachhaltig, Bio & Fair steht Dir und der Erde besser

bio & fair steht dir und der Erde besser
zurück zum Seitenanfang